Präventionsmaßnahmen zum Coronavirus

COVID-19 Regeln und AHAL-Maßnahmen

Das Coronavirus stellt uns momentan vor große Herausforderungen. Besonders im Bereich der häuslichen Pflege ist die sichere Versorgung von pflegebedürftigen Menschen anspruchsvoller geworden. Wir als Pflegedienst im Alstertal haben unsere Sicherheitsmaßnahmen den aktuell geltenden Vorschriften angepasst um somit die Sicherheit unserer Patienten in Hamburg und unserem Personal zu gewährleisten.
 
Die physischen Kontakte sind bei uns auf das Minimum reduziert worden, sodass sich das Pflegeteam und die Büromitarbeiter nur unter Beachtung der AHA-Maßnahmen begegnen. Es besteht zudem eine generelle FFP2 – Maskenpflicht und unser Team wird zwei Mal pro Woche auf COVID-19 direkt bei uns im Büro getestet.
 
Neuaufnahmen oder Patienten, die aus einer stationären Einrichtung zurück in die ambulante Versorgung zu uns kommen, müssen einen negativen COVID-19 Test vorlegen. Alternativ werden Schnelltest kostenfrei von uns durchgeführt. 
Das Coronavirus bedeutet besonders für die Pflegebedürftigen ein hohes Gesundheitsrisiko. Bei uns sind Sie in guten Händen, da unser Pflegeteam regelmäßig  getestet wird. Wir sind während und nach der Coronakrise für Sie da und beantworten jederzeit gerne Ihre Fragen und Probleme per Telefon oder E-Mail.
 
Die AHAL-Regeln (u.a. FFP2-Masken und Desinfektionsmittel) gehören zu unserem Alltag und werden gewissenhaft eingehalten, um so eine maximale Patientensicherheit zu gewährleisten. Zudem sind wir geschult durch unseren Arbeitsmediziner.
 
Der Private Pflegedienst Manuela Gorbatschew bietet Ihnen häusliche Pflege, Betreuung, Verhinderungspflege, Hauswirtschaft / Haushaltsführung und Beratung an, damit Sie sich auch in Coronazeiten zu Hause wohlfühlen können. Wir machen es möglich, dass Menschen mit Hilfebedarf weiterhin sicher und umsorgt zu Hause in Hamburg leben können.

 
Umgang im Pflegedienst im Alstertal mit COVID-19

  • Aufnahmen nur mit negativ COVID-19 Test
  • 2 x wöchentlich COVID-19 Test des gesamten Teams
  • Rotation in Touren wurden minimiert
  • Strenges Hygiene-Konzept wird umgesetzt
 
Nachfolgend erhalten Sie weitere Informationen zum Coronavirus. Wir klären Sie darüber auf, wie und mit welchen Präventionsmaßnahmen Sie sich, Ihre Verwandten und Freunde bestmöglich vor einer Infektion schützen können:
 
Sowohl Menschen als auch Tiere können sich mit Coronaviren infizieren. COVID-19 ist ein grippeähnlicher Erkrankung mit entsprechenden Symptomen. Diese Erreger sind auch für gefährlichere oder sogar tödlich verlaufende Krankheiten wie z. B. SARS verantwortlich.
 
Die Symptome reichen hierbei von milden Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen und Fieber bis zu schweren Infektionen der unteren Atemwege. Diese Infektionen können bei schlimmen Krankheitsverläufen zu Lungenentzündungen führen. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch (egal welchem Alters) ist möglich und die Zeit der Ansteckung kann bis zu 14 Tage andauern.
  1. Die Hände gründlich waschen und desinfizieren
  2. Die Hände aus dem Gesicht fernhalten
  3. Keine Hände schütteln
  4. Abstand im Krankheitsfall halten
  5. Auf ein sauberes zu Hause achten
  6. Geschirr und Wäsche heiß waschen
  7. In die Armbeuge husten und niesen
  8. Wunden schützen und desinfizieren
  9. Wohnräume regelmäßig lüften
  10. Bei Anzeichen eines Infektes einen Arzt aufsuchen
Es ist selbstverständlich, dass sich unsere Pflegedienstmitarbeiterinnen krank melden, wenn sie Corona-Symptome zeigen. Leider besteht bereits eine Gefahr der Infektionsübertragung vor Auftreten von Symptomen. Einige Infizierte entwickeln sogar gar keine Symptome. Daher ist es besonders bei hohem Infektionsgeschehen unabdingbar, dass Pflegedienstmitarbeiterinnen bei der körpernahen Pflege Schutzkleidung tragen.
  1. Örtliche Apotheken: Die meisten Apotheken bieten einen Lieferservice an. Kontaktieren Sie Ihre Apotheke telefonisch und erkundigen Sie sich nach den Liefermöglichkeiten.
  2. Versand-Apotheke: Medikamente können Sie sich auch
    online bestellen und daraufhin per Post liefern lassen. Versand-Apotheken sind
    beispielsweise die Shop Apotheke, DocMorris oder myCare.
  3. Hilfe aus der Verwandtschaft: Sollten Ihre Angehörigen oder Bekannte
    in der Nähe wohnen und nicht zur Risikogruppe gehören, dann können sie
    Ihnen behilflich sein und Ihre Besorgungen für Sie erledigen.

 
Wir arbeiten stets daran unsere Patienten, deren Angehörige und unsere Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.

 
Verlässliche und aktuelle Informationen rund um den Coronavirus finden Sie hier:
 
Kontakt aufnehmen
Dann füllen Sie einfach das nebenstehende Formular aus

oder rufen Sie uns an:
Tel. 040 - 227 09 55

Ihr Pflegedienst im Alstertal
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Seitenanfang
Um unsere Website für Sie zu verbessern, erfassen wir anonyme Nutzungsdaten. | Mehr zum Datenschutz